Di., 21. Juni

|

19:30 I Literaturhaus Deutsche Bib...

Sommerakademie 2022 - Hans Ester: Frank Schätzing - ‘Der Schwarm’

Der Roman fängt mit der bedrohlichen Erscheinung an, dass Menschen an verschiedenen Schauplätzen der Welt Angriffen von Meerestieren ausgesetzt sind. Zunächst scheinen es kleine, zufällige Begebenheiten zu sein, ... / Moderation: Thomas Gruiten

Sommerakademie 2022  -  Hans Ester: Frank Schätzing - ‘Der Schwarm’

Zeit & Ort

21. Juni, 19:30

19:30 I Literaturhaus Deutsche Bib..., Witte de Withstraat 31-33, 2518 CP Den Haag, Niederlande

Über die Veranstaltung

Katastrophen und gesellschaftliche Umbruchsituationen sind in vielerlei Hinsicht Gegenstand der Literatur, zum Beispiel die Thematisierung von Naturkatastrophen (wie Erdbeben), die Darstellung von Pandemien und auch Folgen von politischen Ereignissen.

Aber auch persönliche, individuelle Katastrophen und Umbruchszenarien in ausgewählten Beispielen deutschsprachiger Literatur sind Thema der Sommerakademie 2022 des Deutschen Literaturhaus Den Haag.

21.6.: Hans Ester: Frank Schätzing - ‘Der Schwarm’

Moderation: Thomas Guirten

28.6.: Christina Lammer: Geleitet von Zufällen - Heinrich v.Kleists ‘Erdbeben in Chili’

Moderation: Charlotte Müller

Mit Dank an die gleichnamige Ringvorlesung der ‘Verbandes der Germanisten an niederländischen Universitäten’ (VGNU)

Hans Ester: Frank Schätzing - Der Schwarm (2004)

Frank Schätzings Roman Der Schwarm erschien 2004. Der Text ist aus fünf Teilen, einem Prolog und einem Epilog zusammengesetzt. Die Handlung des Romans beginnt am 14. Januar und endet am 15. August des gleichen Jahres. 

Der Roman fängt mit der bedrohlichen Erscheinung an, dass Menschen an verschiedenen Schauplätzen der Welt Angriffen von Meerestieren ausgesetzt sind. Zunächst scheinen es kleine, zufällige Begebenheiten zu sein, aber dann wird die Situation erst recht gefährlich. Vergeblich suchen die Menschen nach den Ursachen. Man kommt dann zu dem Schluss, dass die Welt es mit einer unbekannten Intelligenz aus den Meeres- tiefen zu tun hat. Wie kann die totale Katastrophe verhindert werden?

Das zentrale Thema des Romans ist die Meeresverschmutzung, die die ganze Erde umfasst. Das Problem der Verseuchung der Meere hat seit der Erstveröffentlichung des Romans erheblich zugenommen. 

Folgende Frage wird im Mittelpunkt unserer Besprechung stehen: Welchen Sinn haben die Struktur und die Strategie von Frank Schätzings Roman angesichts der rein wissenschaftlichen, meeresbiologischen Forschung, die sich ebenfalls Sorgen macht um die Zukunft der Meere?

Ausgabe  Frank Schätzing: Der Schwarm. Roman. Der Schwarm, [2004], 12. Auflage. Fischer, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-596-16453-2.

Hans Ester (1946), wuchs in Utrecht und in Bielefeld auf. Studium der Germanistik, Afrikanistik und Theologie in Amsterdam (UvA), Johannesburg (WITS) und Tübingen, lehrte Deutsche Sprache und Literatur an der Radboud Universität Nijmegen. Als Redakteur des Jahrbuchs Deutsche Chronik verantwortlich für zehn Ausgaben, u.a. über Brandenburg/Preußen und Niederlande, Berlijn, Goethe,  Kinder- und Jugendliteratur ab 1880. Auf dem Gebiet der Afrikanischen Literaturgeschichte Publikationen  über Elisabeth Eybers, N. P. Van Wyk Louw, Abraham H. de Vries und Karel Schoeman.

Eintritt: pro Abend 8,00 Euro / ganz Reihe 22,00 Euro

Foto: @Hans Ester

Diese Veranstaltung teilen