top of page

Thementisch April


Literatur in der DDR, Zwischenzeit und nach der Wiedervereinigung

 

Die Literatur in der DDR, während der Zwischenzeit und nach der Wiedervereinigung Deutschlands, spiegelt in vielen Fällen die politischen, sozialen und kulturellen Umbrüche dieser Epochen wider.

 

Insgesamt hat die Literatur in der DDR und nach der Wiedervereinigung eine wichtige Rolle dabei gespielt, die Geschichte und die Erfahrungen der Menschen in Ostdeutschland zu dokumentieren und zu reflektieren. Sie trägt dazu bei, die Erinnerung an eine komplexe und oft widersprüchliche Vergangenheit lebendig zu halten und bietet eine Vielzahl von Perspektiven auf die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts.

 

Unsere Buchvorschläge für den Monat April:

 

Monika Maron – Herr Aurich

Wolf Biermann – Klartexte im Getümmel

Uwe Tellkamp – Der Turm

Ingo Schulze – Adam und Evelyn

Jenny Erpenbeck – Aller Tage Abend

Volker Braun – Hinze-Kunze-Roman



Thementisch April

Foto: Copyright Literaturhaus Deutsche Bibliothek


Comments


bottom of page